Webseite autocrossteam.ch

Direkte Links und Accesskeys

Inhalt

3 Nationen-Cup in Pfeffelbach (D) 2016

18.05.2016

3 Nationen-Cup in Pfeffelbach (D) 2016

3 Nationen-Cup in Pfeffelbach (D) 2016
Am vergangenen Pfingstwochenende reisten Thomas Kälin und Rolf Strickler mit ihren beiden Suzuki Swift GTis nach Pfeffelbach (D) an den zweiten Lauf des 3 Nationen-Cups. Nach den Leistungsproblemen in den Läufen im Hoch-Ybrig hat Rolf Strickler seinen Motor gewechselt und war bereit, um die Spitzenplätze mit zu fahren. Bei Thomas Kälin lag der Fokus klar, das gute Resultat aus dem ersten 3 Nationen-Cup zu bestätigen und wieder unter die besten zehn zu fahren.
 
Im rund 450km entfernten Pfeffelbach stand am Samstag die Zeitläufe und die ersten Läufe in den verschiedenen Kategorien auf dem Rennprogramm. Die Liste nach dem Zeitlauf zeigte klar, beide Piloten lagen gut im Rennen und hatten ihre Ziele unter die ersten zehn Plätze zu fahren erfüllt und lagen auf guten Positionen, um in den ersten Lauf zu starten.
Der erste Durchgang endete für Rolf Strickler sehr erfreulich, so überfuhr er die Ziellinie auf dritter Position und Thomas Kälin folgte als sechster knapp hinter ihm. Mit diesen zwei hervorragenden Punkteränge blickten beide Fahrer entspannt dem Sonntag und den nächsten zwei Rennläufen entgegen.
 
Der  morgendliche Lauf am Sonntag brachte eine Wetterumschwung und die Strecke wurde schwieriger zu befahren. Beide Piloten verloren am Ende zwei Plätze in der Endwertung und mussten sich mit Platz fünf und acht zufrieden geben.Beiden Autocrossteam-Fahrer war klar, dass sie am im Finallauf wieder Plätze gut machen müssen, um in der Gesamtwertung weiterhin unter den besten Plätzen rangiert zu sein. Entsprechend fokussiert und motiviert starteten beide in den letzten Lauf. Thomas Kälin fuhr erneut einen konstanten Lauf und verbesserte sich am Ende wieder um zwei Plätze und überquerte die Ziellinie als sechster Wagen und konnte so sein Resultat in der Gesamtwertung aus dem Hoch-Ybrig bestätigen und rangiert unter den Top10 der Klasse 1. Glück im Unglück hatte Rolf Strickler im letzten Lauf. Er überschlug sich spektakulär und musste das Rennen somit frühzeitig beenden und wurde nicht qualifiziert in der Finalwertung. Sein Suzuki Swift GTi braucht nun eine Generalüberholung, damit er wieder zum dritten 3 Nationen-Cup antreten kann. Der Überschlag und das durchschnittliche Abschneiden im ersten 3 Nationen-Cup Lauf im Hoch-Ybrig bedeutet für Rolf Strickler einen Platz im Mittelfeld in der Gesamtwertung und entspricht nicht seinem fahrerischen Können - doch das ist nun mal Motorsport pur.

für das Autocrossteam.ch, Marco Bianchi



zurück

Sponsoren

Bruno Streuli 043 888 1 555
Karl Götschi 0447243090
Arnold Pfister 0794063437
A. Kühne 0792361631
Fabian Ritter Hütten 0787340813
Marc Schubauer 0786290090
Grün hoch 2
Multisign
Peter Fuchs 0794177470
Coiffeur Akropolis
Julian Staub Abbruch AG
zhaw
Imkerei Heller
Bauman Agroplus GmbH
Restaurant Sternensee
WALTER MINDER SÖHNE

Zum Seitenanfang