Webseite autocrossteam.ch

Direkte Links und Accesskeys

Inhalt

Rennwochenende Hoch-Ybrig 2014

11.05.2014

Rennwochenende Hoch-Ybrig 2014

Das McChrystal's Swiss Racing Team bezog im Fahrerlager seinen gewohnten Stammplatz an ihrem "Heimrennen" im Hoch-Ybrig. Die Piloten rund um Teamchef Heinz Marty waren bereit, sich von der besten Seite zu zeigen. In der Klasse 1 der Serienfahrzeuge zeigte Thomas Kälin in Maggiora eine konstante Leistung und wollte auch in der Weglosen vorne mitfahren. Zusammen mit Rolf Strickler hat er ein Trainingswochenende in Deutschland verbracht und sich so auf das Rennwochenende vorbereitet. Urs Ziegler ging in der Spez Klasse 10 an den Start und Christian Walder wollte in der Serienfahrzeugklasse Abart auf Punktejagd gehen.

Am Samstag zeigte sich der Talkessel im Unterybrig von der schönen Seite. Die Strecke war trocken und es herrschten optimale Bedingungen. So überzeugten auch alle Piloten in den Trainings- und Zeitläufen. Der erste Rennlauf beendeten Rolf Strickler und Thomas Kälin in ihrer Kategorie auf den Rängen vier und fünf. Urs Ziegler und Christian Walder gingen leider beide leer aus, da sie mit technischen Problemen kämpften und ihre Läufe nicht beendeten.
So war der Fokus klar auf den Sonntag gerrichtet und das Credo des Teams hiess Angriff auf die Spitzenpositionen.

Die Streckenbedingungen waren am Sonntag massiv schlechter. Die nächtlichen Regenfälle hatten die Naturteilstrecke ziemlich aufgeweicht und der Dreck zog wie eine Fahne hinter den Rennwagen her. Zudem regnete es auch am Morgen weiterhin, was die Sicht der Piloten nicht wirklich verbesserte.
Im zweiten Lauf kämpfte Thomas Kälin mit dem defekten Mechnismus seiner Visierreinigung und musste sein Rennen ohne Brille fahren, was ihn etwas im Feld zurückwarf. Rolf Strickler behauptete sich und fuhr erneut auf den vierten Platz. Den dritten Renndurchgang entschied dann Thomas teamintern wieder für sich, da Rolf mit seinem Suzuki steckenblieb und Thomas sowie das restliche Feld vorbeiziehen lassen musste. Thomas belegte den fünften und Rolf den elften Rang im dritten Lauf.
Urs Ziegler konnte seinen zweiten Rennlauf zu Ende bringen und belegte ebenfalls den vierten Rang. Auch im Finallauf zeigte Urs eine gute Leistung und fuhr in den vorderen Rängen mit. In seiner Klasse war wie schon in Maggiora der Lokalmatador Sepp Marty das Mass aller Dinge und führte das Klassement an.
Der BMW 325ix von Christian Walder konnte in seiner Klasse nicht mithalten. Trotz guter Fahrerleistung zeigte sich, dass der Rennwagen nicht mit den teils stark leistungsstärkeren und leichteren Fahrzeuge mithalten konnte. Christian fuhr seine Läufe solide zu Ende und blickt erwartungsvoll in Richtung EM Läufe, welche er jetzt dann mit seinem Fiesta in Angriff nimmt.

In der Endwertung im Hoch-Ybrig lagen in der Klasse 1 Thomas Kälin auf dem fünften Rang, dicht gefolgt von Rolf Strickler auf dem siebten. In der Rennserie der Serienwagen Abart verpasste Christian Walder das Podest nur knapp und belegt den vierten Rang. Durch seinen Ausfall im ersten Rennlauf musste sich auch Urs Ziegler mit dem vierten Schlussrang in der Wertung begnügen.

Heinz Marty zieht eine positive Teambilanz nach diesem Rennwochenende. Die Fahrer haben gute Ergebnisse erzielt und viele Supporter kamen im Teamzelt vorbei. Besonders gefreut hat sich Maz über den Besuche von Alex Hofmann, einem ehemaligen deutschen Motorrennfahrer und jetzigen Sport1 Kommentator der Motorradrennübertragungen und von Teamsponsor Bruno Streuli (Mibag AG).

Auf dem TV-Sender ZüriPlus ist ein Beitrag über das Rennwochenende 2014 erschienen. Urs Ziegler stand dem Sender in einem Interview Red und Antwort. zum Bericht

für das Team, Marco Bianchi




zurück

Sponsoren

Bruno Streuli 043 888 1 555
Karl Götschi 0447243090
Arnold Pfister 0794063437
A. Kühne 0792361631
Fabian Ritter Hütten 0787340813
Marc Schubauer 0786290090
Grün hoch 2
Multisign
Peter Fuchs 0794177470
Coiffeur Akropolis
Julian Staub Abbruch AG
zhaw
Imkerei Heller
Bauman Agroplus GmbH
Restaurant Sternensee
WALTER MINDER SÖHNE

Zum Seitenanfang